Gemeinde Mönchweiler

Kälberwaid

Klimaneutrales Neubaugebiet

(2020-2022)

Auftraggeber

Gemeinde Mönchweiler
(Baden-Württemberg)

Projektgebiet

Neubau-Wohnquartier mit 2,4 ha und 74 Wohneinheiten

Leistungen

Potentialstudie, BAFA-geförderte Machbarkeitsstudie Wärmenetzsysteme 4.0

Herausforderung

Die Gemeinde Mönchweiler, nördlich von Villingen-Schwenningen am Rande des Schwarzwaldes gelegen, plant ein Neubaugebiet mit Vorbildcharakter. „Eine klimagerechte Energieversorgung ist wichtig, gerade für uns als ländliche Gemeinde. Gleichzeitig können wir uns damit unabhängiger machen von Krisen und steigenden Energiepreisen. Deshalb setzen wir auf eine hohe Gebäudeeffizienz und 100 % erneuerbare Energien“, so Bürgermeister Rudolf Fluck.

Die Quartiersversorgung soll dabei in der Hand der Gemeinde bleiben. „Hierfür planen wir den Aufbau einer kommunalen Quartiersgesellschaft, die uns hilft, die Wärmewende hier in unserer Gemeinde aktiv vorzutreiben“, so der Bürgermeister.

Harald Schäffler mit Bürgermeister Rudolf Fluck

Konzept

Das Versorgungskonzept beinhaltet:

  • Erdwärmesonden
  • kaltes Nahwärmenetz
  • gebäudeindividuelle Wärmepumpen
  • gebäudeindividuelle PV-Anlagen und Ladeinfrastruktur für Elektromobilität
  • Effizienzhausstandard: mind. EH 40+

Klimaneutralität: Die Gebäude des Neubauquartiers werden klimaneutral mit Wärme, Strom und Elektromobilität versorgt.

Bauplan „Am Bergle“, Klimaneutrales Neubaugebiet in Schlier

Lageplan „Kälberwaid“ (© Gemeinde Mönchweiler)

Umsetzung

Aufbauend auf einer Potentialstudie beauftragte die Gemeinde schäffler sinnogy sowie die Partner für Klimaneutrale Energiekonzepte, eine BAFA-geförderte Machbarkeitsstudie durchzuführen.

Im Rahmen der Studie wurde als erstes eine Erkundungsbohrung mit Thermo-Response-Test durchgeführt. Die Ergebnisse bestätigten die Abschätzung der Potentialstudie, so dass jetzt für die Wärmeversorgung Erdwärmesonden als Quellenanlage, ein kaltes Wärmenetz sowie gebäudeindividuelle Wärmepumpen geplant werden.  

Für die Umsetzung soll eine kommunale Quartiersgesellschaft gegründet werden, damit die langfristig nutzbare Infrastruktur in der Hand der Gemeinde bleibt. Die Errichtung und der Betrieb der Anlagen soll dann an einen Energiedienstleister vergeben werden. Der Start der Erschließungsarbeiten ist für den Herbst 2022 geplant.

Investorengespräch vor Ort bei schäffler sinnogy

Förderung

Die Förderung der Planungs- und Investitionskosten erfolgt durch BAFA-Wärmenetzsysteme 4.0.

geplantes Fördervolumen ca.

Referenz

Rudolf Fluck

Rudolf Fluck

Bürgermeister Mönchweiler

„Selbst komplizierte Sachverhalte konnten Herr Schäffler und sein Team uns immer sehr anschaulich näherbringen. Besonders gefallen hat mir, dass wirklich immer alle Optionen auf den Tisch kamen und es stets darum ging, die für uns beste Lösung zu finden.“

Medien

Projektseite

Presse

Presse

Impressionen

Neugierig auf mehr?

Dann schreiben Sie uns oder rufen Sie einfach an – wir helfen Ihnen gerne weiter.

0761 / 20 55 41 70