Mehr Praxis – Mehr Vernetzung – Mehr Umsetzung

Das Konzept und das Programm des 8. Kongresses Energieautonome Kommunen

Der Kongress

Der Kongress Energieautonome Kommunen wurde 2011 vom fesa e.V. initiiert und findet 2019 zum achten Mal am 7. und 8. Februar 2019 in Freiburg i. Br. statt. Erwartet werden rund 200 Fachbesucher aus den Bereichen kommunale Verwaltung, kommunale Energiewirtschaft, Bürgergenossenschaften, Wohnungswirtschaft, Gewerbe und Industrie sowie Energie- und Beratungsdienstleistungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Der Kongress findet direkt auf der Messe Freiburg parallel zur Fachmesse Gebäude.Energie.Technik (GETEC) statt und wird von den Partnern Solar Promotion, Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG, fesa e.V. sowie schäffler sinnogy veranstaltet. Die GETEC hat rund 10.000 Besucher und über 200 Aussteller.

ReferentenkonzeptSponsoringkonzeptProgramm

Mehr Fokus: Die 6 Energiewendethemen

Das Kongressprogramm konzentriert sich auch im Jahr 2019 auf sechs „Energiewendethemen“, die für die Umsetzung der Energiewende auf kommunaler Ebene besonders bedeutsam sind. Hierzu zählen die Energiewende, die Akteurswende, die Effizienzwende, die Mobilitätswende, die Stromwende und die Wärmewende.

Mehr Vernetzung: Die 12 Praxisforen

Zu jedem der Energiewendethemen werden zwei Praxisforen ange­boten, die eine konkrekte Frage­stellung aufgreifen. In jedem Praxisforum teilen vier ReferentInnen Ihre Praxiserfahrung aus unterschiedlichen Perspektiven (Forschung, Planung, Technologien, Kommune, För­derung). Nach kurzen Impulsvorträgen können sich die TeilnehmerInnen mit den ReferentInnen dann rund eine Stunde über Praxiserfahrungen austauschen, sich vernetzen und Projektideen diskutieren. Gold- und Platinsponsoren können in diesen Praxisforen referieren und über ihre Praxisprojekte berichten. Möchten Sie bei den Foren mitwirken? Hier können Sie das Referenten-und Sponsoringkonzept lesen.

Die vorläufigen Schwerpunktthemen der Praxisforen für 2019 zeigt folgende Tabelle (Programmänderungen vorbehalten):

Wendethema Schwerpunktthemen der Praxisforen
Energiewende
  • Der neue klimaneutre Stadtteil Freiburg-Dietenbach: Die vier Energiekonzepte des städtebaulichen Wettbewerbs im Vergleich
  • Schöner Leben und Arbeiten: Moderne und klimagerechte Architektur für Wohngebäude, Gewerbeimmobilien und kommunale Gebäude in der Praxis
Akteurswende
  • Gebäude- und Quartierssanierung: Erfolgreiche Beispiele aus der Praxis
  • Alternativen zum Anschlusszwang: Innovative Investitions- und Betreibermodelle für Strom- und Wärmenetze
Effizienzwende
  • Intelligenter dämmen: Steigende Gebäudenstandards im Vergleich zu erneuerbare Energien
  • Zellulare Effizienz: Praxisbeispiele für Planung und Betrieb von sektorgekoppelten gewerblichen und kommunalen Arealen und Quartiere
Mobilitätswende
  • Intelligenter Tanken: Planung und Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Kommunen und für Gewerbeparks
  • Freie Fahrt in Innenstädte: Die Umstellung von kommunalen und gewerblichen Fuhrparks von Diesel auf Elektrofahrzeuge
Stromwende
  • Flatrate und All-Inclusive: Innovative Geschäftsmodelle in der kommunalen und gewerblichen Immobilienwirtschaft
  • Anreiz oder Vorschrift: Strategien und Kampagnen für den PV-Ausbau in Kommunen und Kreisen
Wärmewende
  • Klimagerechte Stadtplanung: Beispiele aus der Praxis für Bestand und Neubau
  • Feuer frei: Verbrennungsfreie Wärme- und Kältenetze mit saisonalen Wärmespeichern für Areale und Quartiere

Mehr Umsetzung: Die acht Vertiefungsworkshops

Zur Vertiefung der Energiewendethemen werden parallel zu den Praxisforen insgesamt acht Vertiefungsworkshops angeboten. Jeder Vertiefungsworkshop wird von einem Referenten bzw. einem Team exklusiv gestaltet und dauert 90 Minuten. Den rund 20 Teilnehmern werden dabei konkrete Methoden, Tools und Erfahrungen vermittelt, mit denen sie Energiewendeprojekte umsetzen können. Platinsponsoren können alternativ zu einem Praxisforum einen Vertiefungsworkshop gestalten. Das Angebot ist limitiert auf die ersten fünf Platinsponsoren, die verbindlich buchen.

Mehr Lösungen: Die individuellen Beratungsgespräche

Viele Kongressteilnehmer suchen konkrete Lösungen für ihre Projekte. Deshalb bieten wir ab 2019 erstmalig Gold- und Platinsponsoren die Möglichkeit an, mit Teilnehmern individuelle Beratungstermine durchzuführen und diesen Termin bereits vor dem Kongress online zu vereinbaren. Damit erhalten die Sponsoren ein weiteres, sehr hochwertiges Format, um ihre Kompetenzen und Lösungen zu vermitteln.

Mehr Reichweite: Die Online-Formate

Auch mit viel Raum und Zeit für Vernetzung bietet jeder Kongress doch nur eine begrenzte Reichweite. Deshalb bieten wir Gold- und Platinsponsoren zwei verschiedene Online-Formate an, mit denen sie die Reichweite ihres Auftritts um ein zig-faches steigern können. Hierzu zählt ein Podcast-Interview oder die Teilnahme an einem LIVE-Webinar. Welches Format geeignet ist, klären wir in einem gemeinsamen Gespräch. Das Format wird bereits vor dem Kongress produziert und online gestellt und ist gleichzeitig Medium, um Interessenten für den Kongress und die jeweiligen Angebote des Sponsors zu begeistern.

ReferentenkonzeptSponsoringkonzeptProgramm