Auch kommunale Bestandsgebäude können mit kalter Nahwärme klimaneutral versorgt werden. Das will die Verbandsgemeinde Offenbach an der Queich in Rheinland-Pfalz beweisen.

Sie nutzt im Zentrum der Ortschaft ein Rathaus, ein Schwimmbad, Sporthallen, ein Feuerwehrgebäude und einen Kindergarten, die jetzt auf eine klimaneutrale Energieversorgung umgerüstet werden sollen. Hierfür hat die Verbandsgemeinde schäffler sinnogy beauftragt, gemeinsam mit der EnergieSüdwest Projektentwicklung GmbH und weiteren Partnern, eine Machbarkeitsstudie im Rahmen des BAFA-Förderprogramms „Wärmenetze 4.0“ durchzuführen. Eine der wichtigsten Grundlagen für den Erfolg des Projektes ist dabei die Bestandserhebung der Gebäude.

Wir haben unserem Partner dabei über die Schulter geschaut und Projektleiter Dominik Hoffmann bei der ersten Begehung begleitet. Was es hierbei zu beachten gilt und welche Herausforderungen das Projekt mit sich bringt, verrät er in unserem Video:

Wollen Sie erfahren, wie auch Sie Bestandsgebäude klimaneutral versorgen können?

Gerne stehen wir für Ihre Fragen telefonisch und per Mail zur Verfügung und zeigen Ihnen auf, wie Sie ihr Ziel eines klimaneutralen Bestandsgebäudes erreichen können.

Telefon:  0761 – 20 55 14 70
E-Mail: hallo (at)  sinnogy.de